Herzenstaschen und Selbstgestricktes kamen gut an

Das selbstgestrickte Mützchen passt ganz wunderbar auf das Köpfchen der kleinen Alisa. Mutter und Kind strahlen um die Wette, als sie von André Sommer neben einer gefüllten Herzenstasche sich auch noch etwas aus der Kollektion des Strickcafés aussuchen durften.

„Solche Momente zeigen, dass unsere Aktion Herzenstaschen einfach stimmig ist und wir als Diakonie dank der Spenderinnen und Spender wieder ein tolles Zeichen der Mitmenschlichkeit und Solidarität setzen konnten. Einige Beschenkte waren bei der Taschenübergabe fast schon zu Tränen gerührt und es wurde deutlich, dass es bei der Aktion vor Weihnachten um mehr geht als um die Lebensmittel, welche die Taschen beinhalten.“

Schon seit vielen Jahren begeht die Diakonische Bezirksstelle in Neuenstadt ihre Taschenaktion. Viele Menschen aus dem ganzen Kirchenbezirk Neuenstadt unterstützen die Aktion durch großzügige Sachspenden. Etwa 150 Taschen und Weihnachtsgeschenke konnten so in der Region verteilt werden. Bei der Ausgabe der Taschen waren neben der Diakonischen Bezirksstelle wieder viele andere Stellen beteiligt: Kirchengemeinden, die JuLe in Möckmühl und Neuenstadt, Familienhelferinnen, die Jagsttalpaten. Die vielen Helfer waren gut und nötig, denn die Übergabe der Tasche erfolgte meist im Rahmen von persönlichen Gesprächen, sei es in den Räumen der beteiligten Stellen oder bei den Menschen zuhause.

Vielen Dank an alle, die sich an der segensreichen Aktion beteiligt haben. Ein besonderer Dank gilt dem Stickcafé aus Neuenstadt: der Kreis unterstützte die Aktion mit vielen tollen, selbstgestrickten Waren und spendete darüber hinaus noch 800 Euro zugunsten notleidender Menschen aus der Region. Diese wurden beim Verkauf der Handarbeiten am Neuenstädter Weihnachtsmarkt erwirtschaftet.

In der Adventszeit 2020 ist bereits die nächste Aktion Herzenstaschen geplant.

Veranstaltungen unserer Bezirksstelle