Woche der Diakonie 2020

„Menschen(s)kind“. Das ist das Motto der diesjährigen Woche der Diakonie.

 „Menschenskind!“ wer hätte gedacht, dass uns die Corona-Krise so treffen würde. In dieser schwierigen Zeit erleben wir, wie verletzlich wir Menschenkinder sind. Neben dieser Verletzlichkeit sehen wir aber auch – Gott sei Dank - eine große Bereitschaft vieler Menschenskinder anderen zu helfen, z.B. Einkäufe für ältere Nachbarn zu erledigen oder für die Bewohner von Seniorenheimen zu musizieren. Möge Gott uns schenken, dass dieser Geist der Nächstenliebe und der Solidarität die derzeitige Krise überdauert.

In unseren Diakonischen Bezirksstellen in Weinsberg und Neuenstadt spüren wir die letzten Wochen deutlich, mit welchen Notlagen die Corona-Krise einhergeht. Einige Beispiele: 

  • mehrere alleinerziehende Mütter kamen in finanzielle Not, weil sie ihre Minijobs nicht mehr ausüben konnten (z.B. als Putzkraft oder Bedienung).
  • für einige Familien ist das Homeschooling mit großen Problemen verbunden, denn die nötigen Geräte und das Knowhow fehlen, um den Fernunterricht zu meistern.
  • finanziell sehr eng wurde es für manche Familien, da die Diakonie- und Tafelläden im Heilbronner Land wegen der Krise zwischenzeitlich nur eingeschränkt verfügbar waren.
  • Notkinderzuschlag, veränderte Bedingungen beim ALG II, die Regierung bemühte sich durch solche Maßnahmen die Not der Menschen zu lindern. Durch die vielen Möglichkeiten waren wir als Lotsenstelle gefragt.

„Der Herr schaut vom Himmel und sieht alle Menschenkinder.“ (Psalm 33,13) Dieses Bibelwort gibt Trost und Hoffnung und lässt uns die Kraft finden, die wir brauchen, um in schweren Zeiten zusammenzustehen.

Mit Ihrer Spende unterstützen Sie die vielfältigen diakonischen Angebote bei uns im Heilbronner Land und verhelfen der Diakonie vor Ort notleidenden Menschen unbürokratisch zu helfen!

Spendenkonto:

Diakonische Bezirksstelle Neuenstadt Kreissparkasse Heilbronn IBAN: DE69 6205 0000 0010 9006 19 BIC: HEISDE66XXX Verwendungszweck: DiakonieWue2020/WdD

(Finanzielle) Notsituationen im Zuge der Coronakrise

Der Virus bringt nicht nur die Gesundheit in Gefahr, sondern wird wohl auch Menschen in finanzielle Existenznöte führen.

Die Regierung und der Sozialstaat haben Maßnahmen ergriffen und Vorkehrungen getroffen, um diesen Notsituationen der Menschen zu begegnen z.B. Kurzarbeitergeld, Notkinderzuschlag oder auch angepasste Regeln für das Arbeitslosengeld II.

Die Diakonische Bezirksstelle in Neuenstadt bietet unter 07139 7018 eine telefonische Beratung an, um individuelle Hilfeansprüche von notleidenden Menschen und Familien zu klären. Anfragen können Sie auch per E-Mail an infodontospamme@gowaway.diakonie-neuenstadt.de stellen. Nur Mut!

Neues Gesicht in der Kirchlich-diakonischen Flüchtlingsarbeit

Seit Februar 2020 ist Katharina Sommer die Ansprechperson für die kirchlich-diakonische Flüchtlingsarbeit im Kirchenbezirk Weinsberg-Neuenstadt.

Mehr Infos zu ihrer Person und zu den Aufgaben der kirchlich-diakonischen Flüchtlingsarbeit können Sie in diesem Anschreiben bekommen.

Veranstaltungen unserer Bezirksstelle